Vollnarkose (Allgemeinanästhesie)

Verantwortlich für folgenden Textabschnitt ist die Anästhesiepraxis Dr. med. Petra Franke in München

Die Vollnarkose ist ein schlafähnlicher Zustand, in welchem Bewusstsein und Schmerzempfindung völlig ausgeschaltet sind. Sie wird in aller Regel durch die Verabreichung eines Schlafmittels über eine Venenkanüle eingeleitet und anschließend über die Gabe von Medikamenten und gasförmigen Narkosemitteln sowie Sauerstoff aufrechterhalten und individuell gesteuert.

Um jederzeit eine ausreichende Versorgung des Körpers mit Sauerstoff zu garantieren ist hierbei die Einführung eines Beatmungstubus in die Luftröhre erforderlich.

Finden Sie hier weitere Informationen Ihrer Zahnärzte in München.

Häufige gestellte Fragen unserer Patienten zum Thema Vollnarkose

Wann ist eine zahnärztliche Behandlung in Vollnarkose zu empfehlen?

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, eine normale zahnärztliche Therapie wenn möglich unter Lokalanästhesie durchzuführen, um die Behandlung so minimalinvasiv wie möglich zu halten. Sollte eine Therapie unter Lokalanästhesie nicht gewünscht bzw. möglich sein (z.B. bei Angstpatienten, Patienten mit starkem Würgereiz, behinderten oder unkooperativen Kindern mit großem Therapiebedarf) kann eine Vollnarkosebehandlung eine gute Alternative zur konventionellen Behandlung darstellen. Bei großen chirurgischen Eingriffen, wie der Entfernung von vier stark verlagerten Weisheitszähnen, ist eine Vollnarkosebehandlung oft notwendig, da eine solche OP sonst von Patientenseite sehr unangenehm empfunden werden kann. Zugleich können Patienten in Vollnarkose ruhiger gelagert werden, was bei Eingriffen wie dem lateralen Sinuslift oder sehr nervnaher Implantation ein Vorteil darstellen kann. Zugleich kann der Anästhesist den Operateur medizinisch unterstützen, was in zahlreichen Situationen von Vorteil sein kann.

Wie wird beim Zahnarzt eine Behandlung unter Vollnarkose durchgeführt?

Bei der Planung einer Vollnarkosebehandlung ist eine detaillierte Erhebung Ihres Gesundheitszustands (inklusive einzunehmender Medikamente, Allergien und Vorerkrankungen) im Vorfeld unerlässlich. Dazu gehört ein Formblatt mit notwendigen Untersuchungen, die Ihr Hausarzt vor der Narkosebehandlung für uns durchführen muss. Die Ergebnisse der Untersuchung muss unser Anästhesist mehrere Tage vor der Behandlung einsehen, um mögliche Rückschlüsse auf die Behandlung ziehen zu können. Weiterhin werden Sie in einem individuellen Aufklärungsgespräch über den Behandlungsablauf sowie mögliche Risiken und Komplikationen ausführlich aufgeklärt. Sind keine weiteren Fragen offen, muss Ihrerseits ein Einwilligungsbogen für die Narkosebehandlung unterzeichnet werden. Am Behandlungstag müssen Sie nüchtern in der Praxis erscheinen. Das bedeutet, dass Sie mindestens innerhalb der letzten sechs Stunden keine feste Nahrung sowie innerhalb der letzten zwei Stunden keine Flüssigkeiten zu sich genommen haben dürfen. Akute Infektionskrankheiten sollten aufgrund möglicher Narkosekomplikation ebenfalls nicht vorliegen. Während der gesamten Behandlung werden Ihre Vitalfunktionen durch einen erfahrenen Anästhesisten und eine Anästhesieschwester überwacht.

Wie gefährlich ist eine Vollnarkose beim Zahnarzt?

Durch den gleichzeitigen Einsatz einer erfahrenen Anästhesistin sowie einer Anästhesieschwester, einer ausführlichen Erhebung Ihrer Krankenvorgeschichte (Anamnese), einer Narkose-Voruntersuchung bei Ihrem Hausarzt und höchsten Sicherheitsstandards während der Vollnarkose-Behandlung werden mögliche Risiken und Komplikationen auf ein absolutes Minimum reduziert.

Wie lange dauert eine zahnärztliche Behandlung unter Vollnarkose?

Die Dauer einer Vollnarkosebehandlung ist vom Umfang der geplanten Therapie abhängig. In der Regel wird jedoch eine Dauer von dreieinhalb Stunden nicht überschritten, sodass Sie wohlbehalten noch am selben Tag Nachhause gehen können.

Und das sagen unsere bereits zufriedenen Patienten:

Rettung in letzter Sekunde

Nach dem ich meinen Hauszahnarzt darauf aufmerksam gemacht habe dass ein Zahn wackelt, hat er mich sofort zum Spezialisten Dr. Engler-Hamm geschickt. Dr. Engler-Hamm hat mir letztendlich meine Zähne durch eine qualitative und erträgliche Parodontose Behandlung gerettet. Das ganze Team der Praxis ist überaus freundlich! Soweit man sich bei einem Zahnarzt überhaupt wohlfühlen kann, ist das bei Dr. Engler-Hamm auf jeden Fall gegeben.

Weitere Patientenstimmen von Dr. med. dent. Daniel Engler-Hamm, MSc auf jameda.de

Endlich gesundes Zahnfleisch!

Herr Dr. Engler-Hamm hat geschafft, was meine Hauszahnärztin trotz jahrelangen Versuchen nicht gelungen ist: Mein Zahnfleisch ist fest und gesund, keinerlei Zahnfleischbluten mehr, keine Entzündungen, dabei hatte ich eine schwere Parodontitis mit Entzündungsherden bis in die Kiefernhöhle, bereits angegriffenen Kieferknochen und infolge dessen Zahnverluste. Dr. Engler-Hamm erklärt seine Therapie ausführlich und weist auch darauf hin, dass der Patient selbst mitarbeiten muss. Es hat zwar gedauert, aber das Ergebnis ist hervorragend.

Weitere Patientenstimmen von Dr. med. dent. Daniel Engler-Hamm, MSc auf jameda.de

Da macht sogar der Zahnarztbesuch Spaß!

Frau Dr. von Seutter hat mich zum ersten Mal in ihrer neuen Praxis behandelt. Die neuen Räumlichkeiten sind sehr ansprechend, technisch bestens ausgestattet und problemlos mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Mit der Behandlung war ich wie immer sehr zufrieden. Frau Dr. von Seutter nimmt sich für den Patienten Zeit, wie ich es bei anderen Ärzten selten erlebe. Sie behandelt jeden einzelnen Zahn absolut sorgfältig und gewissenhaft. Ich kann sie uneingeschränkt weiterempfehlen.

Weitere Patientenstimmen von Dr. med. dent. Sophie von Seutter, MSc auf jameda.de

Nach 5 Zahnärzten endlich die richtige Diagnose

Nur zu empfehlen. 2 Universitätskliniken haben die Ursache meiner Schmerzen nicht gefunden. 3 Zahnärzte haben es als „Knirschproblem“ abgetan. Dahinter steckte jedoch eine seltene Resorptionsstörung des Zahnes - die Frau Dr. Von Seutter mit einem Blick erkannte und erfolgreich und vollkommen schmerzfrei behandelte. Seitdem bin ich Beschwerdefrei - und weiß, wem ich zukünftig meine Zähne anvertraue.

Weitere Patientenstimmen von Dr. med. dent. Sophie von Seutter, MSc auf jameda.de

Top Zahnarzt

Die Terminvereinbarung klappt bestens. Keinerlei Wartezeit zum vereinbarten Termin. Behandlungsmethoden und Geräte sind auf dem neuestem Stand. Herr Schaller und sein Team sind immer nett und nehmen sich genug Zeit. Die Behandlung war auch bei komplexen Zahn-Problemen super.

Weitere Patientenstimmen von Dr. med. dent. Dennis Schaller auf jameda.de

Fachlich herausragend und äußerst sympathisch

Diese Zahnarztpraxis ist ein Traum, fachlich und menschlich! Als eher anspruchsvolle (Angst-) Patientin habe ich unterschiedliche Behandlungen (Veneers, Wurzelkanalbehandlung, Keramikfüllungen) durchführen lassen. Sämtliche Arbeiten führt Herr Schaller äußerst ruhig, sauber und präzise durch. Ich fühle mich durch Herrn Schaller fachlich gut beraten und schätze sein sympathisches Auftreten sehr. Das gesamte Praxisteam einschließlich der Terminkoordination verdient großes Lob.

Weitere Patientenstimmen von Dr. med. dent. Dennis Schaller auf jameda.de

Waren auch Sie mit uns zufrieden? Dann empfehlen Sie uns weiter.